© 2019 | Mag. Günter Bottesch | Impressum I Datenschutzrichtlinien

WORDMASTER-Beispiele

DAS IST EIN PROGRAMM-ANKÜNDIGUNGSTEXT FÜR DEN KABARETTISTEN ANDREAS FERNER

 

Nach „Schule, OIDA!“ hat Andreas Ferner mit seinem aktuellen Programm „NOCH BildungsFERNER“ den Aufstieg in die Kabarett-Oberstufe geschafft. Der lustigste Lehrer Österreichs zündet dabei ein kabarettistisches Bildungsfeuerwerk, das dem Publikum richtig einheizt. Aus eigener Naherfahrung schildert „Fessor Ferner“ wie fern der Bildung manche der heutigen Schüler sind und wie er dagegen ankämpft. Auf seinem Stundenplan stehen unter anderem: › Ist die Zentralmatura die Rettung des Bildungssystems oder ist das Bildungssystem nicht zu retten? › Gibt es immer noch Lehrer für die Google nur der Vorname von Hupf ist? › Und sollen Schüler fürs Schwänzen stärker bestraft werden als Abgeordnete im Hohen Haus? Ferner erfüllt seinen humoristischen Bildungsauftrag trotz knallhartem Frontalunterricht mit einem römischen Einser – für Lehrer, Eltern von Schülern und ehemalige Schüler. Ein Pisa-Test für Erwachsene, der die Lachmuskeln besser trainiert als die tägliche Turnstunde. Und wenn die Schulglocke zum Programmende läutet, bleiben alle noch gerne zum Nachsitzen da.
 

 

DAS IST EIN RÄTSEL-TEXT, DEN ICH KREIERT, PER E-MAIL AN MEINE BEKANNTEN UND KUNDEN VERSCHICKT UND AUF MEINER HOMEPAGE VERÖFFENTLICHT HABE

OLYMPISCHER WÖRTERSLALOM 2018

Wieviele österreichische Olympiateilnehmer kannst du in diesem Text erkennen?

IRASCHKO AUF DEM WEG ZUR OLYMPIADE 

Mit ein paar Tippler über den Limbacher und am Hayböck vorbei, machte sich Iraschko stolz auf den Weg zu den Olympischen Spielen. Strotzend vor Kraft warf sie ein Hölzl und traf genau ins Fetter-Näpfchen. Dort, wo sich Fuchs und Haaser gute Nacht sagen, hinterließ dies einen ordentlichen Schlierenzauer. Wie's das Glück so will, rutschte darauf der zufällig vorbei kommende Herzog von Liensberger aus und fiel mit einem lauten Douschan in den Gruber. Obwohl bald auf fragte der Herzog Iraschko matt und voll Gram: "Hast an Klapfer? Mir reichelt es! Ist man denn vor keiner Gefahr mehr geveith? Soll ich künftig nur mehr mit einem Schutzschild aus dem Hauser gehen? Ich will eine Erklärung, aber flock, bevor ich einen Koller kriege und dir das Kiefer brech'!“ Dermaßen ins Zangerl genommen half Iraschko kein Penzen, wie ein Kindl. Um für Olympia nicht schwarz zu sehen, musste eine Ausrede her. Wie ein Winkler des Schicksals spazierte plötzlich ein Hirsch vorbei. Um vom Edelmann das Feller nicht über die Ohren gezogen zu bekommen, hatte Iraschko einen tierisch guten Einfall. „Als der Hahn krähte, ranglten hier zwei Eber hard miteinander. Sie erblickten mich und bevor ich eine rettende Hütter mit einem warmen Ofner erreichen hätte können, griffen sie mich an. Ich sah mich schon mayer gehen, da kam mir der mächtige Hirsch auf diesem Platzer zu Hilfe, stieß die beiden Eber hard mit seinem Geweih und rettete mir so das Leben. Durch den Kampf entstand die Grube, doch ein Stück vom Hirschbühl brach leider ab. Es ist tatsächlich wahr“, stötterte Iraschko, „der Hirsch, er ist der Verursacher der Grube und der Aigner des Hölzls“. „E der?“ fragte der Herzog und zeigte auf den Hirsch. „Ja, genau der, der sich jetzt am Brunner labt“, antwortete Iraschko. „Dujmovits gelaufen, ich verzeihe dir. Geh deines Weges und kämpfe bei Olympia wie ein Wolf um Medaillen“, erwiderte der Herzog. „Den Unterweger oder übers Stadlober?“ fragte Iraschko. „Am besten beim Brennsteiner vorbei, wenn nicht der Riegler vorgeschoben ist und dann durch die hohle Gasse rauf. Am Seebach erblickst du dann schon die sieben Hofer, die dich weiter führen“. Und die Moral von der Geschicht? Hätt' Iraschko am Vortag die vielen Seidl nicht mit dem Rehrl getrunken, wäre ihr das alles erspart geblieben.  Hier geht es zur Auflösung.

 

 

DAS SIND EINIGE MEINER E-MAIL-ABWESENHEITSNOTIZEN DER LETZTEN JAHRE (AUTO-REPLY)

 

REISE NACH PORTUGAL

vasco da gama, des wor ana. 
er schiffte umadum in der wöd. 
vom manuel dem erschten hatte er des göd. 
ums kap der guaden hoffnung via india. 
fuhr des schinakel mit dem entdecka.
er legte an in kalkutta,  
ois oller erschta europäa. 
i kenn kan manuel und hob a ka göd, 
fohr trotzdem umadum in da wöd. 
zumindest den hafen von lissabon, 
enter i mit frau par avion.
von durt aus fohr ma mit ana tschäsen, 
zum saufen nach porto, net zum wein lesen. 
vielleicht schau ma uns a sunst no wos aun, 
schau ma moi, wos portugal ois kau.  
am 25. samma wieda dau. 
bis dahin, tschau, tschau.

 

REISE NACH THÜRINGEN (ERFURT)

Ich furt, Sie furt, Erfurt. Aber nur bis Mittwoch.

STÄDTEREISE NACH MADRID

hasta mananas kansta largo siesta in madrid machen. costas was es wolle. prada für evi, prado für mich. tapas umadum auf realen plazzas. brauche bueno atletico wie ein toro. placido retorno domingo. buenos dias oder schlechte fotos an alle. günter bottesch.

REISE NACH KRAKAU

Wer weiß schon ob es in OLMÜTZ nach Quargel riecht, in KRAKAU, die Krakauer Krakauer oder in Polen, die Polnische Polnische heißt? Ich weiß es! Aber erst nach meiner Rückkehr aus Krakau und Olmütz, am Montag. Bis dahin "do widzenia". Günter Bottesch.

 

REISE NACH BUDWEIS UND PILSEN

Nachdem ich in der Vorwoche festgestellt habe, dass in KRAKAU die KRAKAUER tatsächlich KRAKAUER heißt und es in OLMÜTZ überhaupt nicht nach Quargel stinkt, gehe ich von Freitag bis Montag dieser Woche auf Bier-Exkursion und überprüfe, ob das BUDWEISER in BUDWEIS besser schmeckt als das PILSNER Urquell in PILSEN. wird anstrengend, Bin aber Gott-sei-Dank nur Beifahrer. Prost-Mahlzeit.

SKIURLAUB IN WARTH

hallo, ich bin bis 8. februar auf skiurlaub. telefonisch (0676/3628840) bin ich jedoch zumeist erreichbar. falls ich nicht gerade....mit einem eisbären kämpfe....bei einer marcel hirscher autogrammstunde anstehe.....in ein schneeloch gefallen bin....auf dem sessellift nach betriebsschluss vergessen wurde....nach dem einkehr- den auskehrschwung nicht mehr geschafft habe....mich total verwachselt habe....der jagatee schlecht war....oder ich zweiter im familieninternen rennen mit meiner frau wurde und deswegen depressiv bin.....melde ich mich auch so rasch wie möglich. ski heil.

KURZREISE NACH NIEDERSCHLESIEN

Hatte mich eigentlich auf NH als neuen Bundespräsidenten eingestellt und wollte quasi zur politischen Einstimmung eine Erkundungsfahrt ins gesinnungsmäßig ähnliche Polen (Niederschlesien) machen. Jetzt ist VdB Bundespräsident und ich mache die Reise trotzdem. Schau mir halt die Gegend und die Städte völlig unpolitisch an, obwohl ich einen schwarzen Mini fahre, ins grüne Riesengebirge reise, der Wetterbericht eine leicht gerötete Haut verspricht und ich ein wenig Bläue aufgrund der angeblich vielen hervorragenden Brauereien nicht ausschließen kann. Aber das alles ist auch politisch durchaus erträglich. Am Montag, den 31.Mai, bin ich jedenfalls wieder im VdB-Lande und arbeite, so wie alle anderen In- und Ausländer in Österreich, die das wollen und dürfen.

REISE ZUR FUSSBALL-EUROPAMEISTERSCHAFT 2016 NACH PARIS

Allez la Chance,

ich fahr' nach France.

Dort treff ich dann den Alaba

und seine Fußball-Habara.

Beim Spiel von Island gegen Österreich,

werden hoffentlich nur die Isländer bleich.

Ich erwarte ein Spiel, so heiß wie ein Geysir,

einen Dragovic, der kämpft, wie ein Stier,

einen Janko, mit gut eingestelltem Visier

und österreichische Tore, am besten deren vier.

Dann fei're ich mit ein paar Bier,

in meinem Quartier und denke mir:

Schön wär's, ich bliebe hier.

Doch weil ich kein Fußballprofi bin

und mein Geld mit Werbung verdien',

fahr' ich bald schon wieder Heim,

um wieder im Büro zu sein.

Denn bei aller Liebe zur Fußball-Profession,

liegt meine Stärke in der Kreation.

Mein Ball ist das Lexikon, mein Computer, das Stadion.

Das Lob der Kunden ist mein Fan-Applaus

und AUS.